Achtsam mit mir

stressabbau stress wenigerstress achtsamkeit achtsammitmir achtsamleben achtsamsein mehrruhe ruhe stressmanagement

Stress abbauen - 7 einfache Tipps die garantiert helfen

Kann Stress unsere Gesundheit beeinflussen und wenn ja, wie?

Stress abbauen fällt oft sehr schwer, denn Stress ist heutzutage für viele Menschen eine unvermeidliche Realität des modernen Lebens. Wir alle müssen uns einer ständig zunehmenden Stressbelastung stellen, ob es nun berufliche oder finanzielle Sorgen sind, eine ständig wachsende Liste von Aufgaben oder die Fahrt im Berufsverkehr. Es ist kaum möglich, täglich Stresssituationen zu entkommen, aber es ist wichtig, dass man darauf achtet, wie dieser Stress unser Verhalten beeinflusst. Wenn man die Symptome und Auswirkungen von Stress auf unsere Gesundheit kennt, kann man beginnen, dagegen anzukämpfen, bevor es zu einer übermäßigen Belastung wird. Stress kann zahlreiche körperliche und seelische Probleme verursachen, von Verdauungsstörungen bis hin zu Depressionen. (Mehr darüber kannst Du in meinem Artikel zum Thema Stress HIER lesen.) Mithilfe von Entspannungstechniken und Achtsamkeit können wir unseren Stress unter Kontrolle halten und ein gesundes und ausgeglichenes Leben führen und den Stress abbauen.

Hier kommen 7 Ideen von mir, um Stress zu senken oder zu vermeiden:

1. Vermeide es, zu viele Dinge auf einmal zu tun!

Es ist nicht zu leugnen, dass die moderne Welt ein stressiger Ort ist. Ob es darum geht, unseren Job zu behalten, unsere Karriere voranzutreiben oder einfach nur den Anschluss zu halten, wir alle können uns dem Druck nicht entziehen.
Viele Menschen versuchen, diesen Druck durch das Versprechen zu bewältigen, “mehr zu tun”. Wir sagen uns, dass wenn wir nur ein bisschen härter arbeiten, ein bisschen mehr schaffen oder einfach mehr auf unseren Teller packen, alles besser wird. Aber in Wirklichkeit ist es genau das Gegenteil. Das Versprechen, mehr zu tun, ist ein Versprechen, das wir uns selbst nicht halten können.
Wenn wir uns dann noch dazu entscheiden, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen, können unsere Aufmerksamkeit, Konzentration und Präzision leiden. Dadurch, dass unser Gehirn zwischen Aufgaben hin und her schalten muss, sind wir weniger produktiv und effizient. Auch kann sich das “Multitasking” negativ auf unseren Stresspegel auswirken. Unser Körper erhöht den Adrenalinspiegel, um den ununterbrochenen Anforderungen von mehreren Aufgaben gleichzeitig zu begegnen. Was wir stattdessen machen sollten, ist eine einzelne Aufgabe konzentriert zu erledigen und dann zur nächsten zu gehen. Dieser Ansatz schont unseren Geist und unseren Körper, schafft Klarheit und ermöglicht es uns, uns voll und ganz auf das zu konzentrieren, was wir gerade tun.

2. Schreibe eine Liste der Dinge, die Du erledigen möchtest!

Wenn Du Dich gestresst fühlst, kann es hilfreich sein, eine Liste der Dinge zu erstellen, die Du erledigen möchtest. Dies wird Dir helfen, Dich zu entspannen und zu konzentrieren und Du wirst Dich besser fühlen, sobald Du alles abgeschlossen hast.
Zunächst einmal solltest Du Dir einige ruhige Minuten nehmen und Dich hinsetzen. Dann versuchst Du, Deine Gedanken zu sammeln und alle Aufgaben, die Du erledigen möchtest, aufzuschreiben. Vergiß nicht, auch kleinere Aufgaben aufzuschreiben, da diese oft die größte Ursache für Stress sind. Sobald Du alles aufgeschrieben hast, kannst Du Dir jede Aufgabe einzeln ansehen und einen Zeitplan erstellen, wann Du sie erledigen kannst und wieviel Zeit Du dafür hast.
Nachfolgend findest Du meine kostenfreien Listenvorlagen zum Ausdrucken und Ausfüllen.

3. Nimm Dir Zeit für Dich selbst!

In unserer hektischen, modernen Welt ist es wichtiger denn je, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und sich zu entspannen. Ob es sich dabei um ein paar Minuten Meditation am Morgen handelt, ein entspannendes Bad am Abend oder einfach nur eine Pause von den sozialen Medien, es ist wichtig, sich selbst eine Auszeit zu gönnen, am besten ohne Handy UND! ohne schlechtes Gewissen.
Mit Achtsamkeit kannst Du eine solche Auszeit genießen und die Vorteile eines bewussteren und entspannteren Lebensstils erleben.
Achtsamkeit ist eine Praxis, die darauf ausgerichtet ist, den Geist zu beruhigen und sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Indem Du Dir bewusst machst, was Du gerade tust, kannst Du Stress und Unwohlsein reduzieren, ein positives Mindset entwickeln und Dich auf die Gegenwart konzentrieren.

Stress abbauen, stressreduktion, weniger stress, stressabbau

4. Tu etwas, das Du liebst!

Du kannst es Dir nicht erlauben, Deine eh schon knappe Zeit mit Dingen zu verbringen, die Du nicht magst. Wenn Du etwas tust, das Du nicht magst, verschwendest Du Deine Zeit und Deine Energie. Du solltest Deine Zeit nur mit Dingen verbringen, die Du liebst. Wenn Du etwas tust, was Du liebst, fühlst Du Dich besser. Du bist glücklicher und zufriedener. Du fühlst Dich erfüllt. Du bist motiviert. Du bist produktiver. Du bist kreativer. Du hast mehr Energie. Du bist ausgeglichener, denn es werden dabei Glückshormone ausgeschüttet. Tu also unbedingt etwas, das Du liebst, und Du wirst ein besserer Mensch!

5. Atme!

Die Welt ist voller Geräusche und Reize und manchmal fühlt es sich an, als würde man unter Wasser leben. Die ständige Flut an Informationen kann uns dazu bringen, die Luft anzuhalten, anstatt tief durchzuatmen. In einer Welt, in der wir ständig “on” sind, ist es wichtig, bewusst innezuhalten und uns selbst zu erden. Achtsamkeit hilft uns, den Moment zu genießen und unsere Gedanken zu beruhigen. Egal, ob Du neu in der Achtsamkeit bist oder ob Du sie schon lange praktizierst, es ist wichtig, dass Du regelmäßig übst. Eine gute Möglichkeit, um in den Moment zu kommen und sich zu entspannen, ist tief durchzuatmen. Ist ganz einfach, oder?

6. Lächle!

Wenn Du Dich gestresst fühlst, kannst Du einen einfachen Trick anwenden, um Dich sofort besser zu fühlen: Lächle! Das klingt vielleicht zu einfach, um wahr zu sein, aber es gibt tatsächlich wissenschaftliche Studien, die belegen, dass das Lächeln die Stimmung verbessert und Stress reduziert. Wenn wir lächeln, senden wir positive Signale an unseren Körper und unsere Umgebung aus. Durch das Lächeln werden unsere Gesichtsmuskeln angespannt und die Durchblutung in unserem Gesicht verbessert. Außerdem wird durch das Lächeln ein Hormon namens Serotonin ausgeschüttet, das unsere Laune verbessert und Stress reduziert. Außerdem wirkt sich das Lächeln auch positiv auf die Menschen um Dich herum aus. Also, nächstes Mal, wenn Du gestresst bist, versuche einfach zu lächeln. Du wirst Dich besser fühlen und Deine Umgebung wird sich auch verbessern.

7. Nimm es mit Humor!

Wenn wir uns gestresst fühlen, können wir oft nicht mehr klar denken. Wir reagieren auf Stresssituationen oft mit Angst und Sorge und Wut. Dies kann zu einer Spirale führen, in der wir uns immer mehr auf das Negative konzentrieren und so die Situation noch verschlimmern.
Aber Stress ist nicht immer schlecht. In gewisser Weise kann er uns sogar motivieren, härter zu arbeiten oder kreative Lösungen für Probleme zu finden. Wenn wir uns bewusst machen, dass Stress eine normale Reaktion auf Herausforderungen ist, können wir ihn vielleicht etwas besser meistern.
Und eine gute Möglichkeit, Stresssituationen zu meistern und den Stress abzubauen, ist es, es mit Humor zu nehmen. Du kannst die Situation meist eh nicht ändern, auch nicht, wenn Du in Selbstkritik und Ärger übergehst. Lachen entspannt uns nicht nur körperlich, sondern kann auch unsere Perspektive verändern und uns helfen, die Situation mit etwas mehr Gelassenheit zu betrachten.

Dies waren nun meine 7 Tipps, um Stress abzubauen. Ich hoffe, dass sie Dir helfen, Stress zu reduzieren und wieder zu mehr Entspannung zu finden. Neben diesen konkreten Tipps ist es vor allem wichtig, achtsam zu bleiben. Achtsamkeit bedeutet, im Hier und Jetzt zu sein, wahrzunehmen, was ist und sich geistig zu distanzieren und zu wissen wie Du funktionierst, wieviele Pausen Du brauchst und woher Du Deine Energie beziehst. Jeder Menschentyp ist anders.
Ich habe zu diesem Thema auch ein Video aufgenommen.
Wenn du mehr über Dich erfahren möchtest, ist ein Human Design Reading ein guter Einstieg für Dich. Melde Dich einfach bei mir und Du wirst nicht nur lernen, wie Du Entscheidungen treffen solltest, woher Du Deine Energie bekommst, sondern auch welche Stärken und Potenziale in Dir schlummern.
Ich freue mich auf Dich!